WAZ / WR vom 17. Mai 2005

Plakatieren unerwünscht

An der Olpketalstraße ist "wildes" Plakatieren unerwünscht: Deshalb hat die SPD den Verteilerkasten an der Ecke Kirchhörder Straße neu gestaltet. Die Kreise in den Ampelfarben sollen neuen Plakaten vorbeugen. Drei Tage arbeitete Ortsvereinsmitglied Gerhard Brune an dem Kunstwerk. "Wir hoffen, dass keine unerlaubten Plakate mehr angebracht werden", meint Bezirksvertreter Michael Meurer. Der Aktion sollen weitere folgen, die SPD möchte Kinder der Olpketal-Grundschule zum Mitmachen auffordern. (Foto: Anja Cord)

zurück
© webmaster @m.c.meurer 2005