WR / WAZ vom 13. Dezember 2006

"Wir finden einen Partner in Kirchhörde"

Im Laufe des nächsten Jahres wird die Filiale geschlossen.

Im Laufe des nächsten Jahres wird die Filiale geschlossen.

Kirchhörde. Wie schwierig gestaltet sich die Partnersuche der Deutschen Post AG in Kirchhörde? Die SPD vor Ort behauptet: "Niemand ist bereit, eine Agentur einzurichten." Die Post hält dagegen: "Wir haben über 7000 Partner bundesweit, das wird uns auch in Kirchhörde gelingen."

Die SPD aus den Vororten Bittermark, Brünninghausen, Kirchhörde-Löttringhausen und Lücklemberg fordert in einem Offenen Brief die Deutsche Post AG auf, ihre Position transparenter und für die Bürger nachvollziehbarer zu machen. Hintergrund ist die geplante Schließung der Post-Filiale an der Hagener Straße 2007. Zehn Fragen umfasst der Katalog, einige davon werden nicht öffentlich beantwortet. Das steht fest.

"Wir sagen nichts zu laufenden Gesprächen und Vertragsverhandlungen mit potenziellen Partnern. Das geht niemanden etwas an", stellt Post-Pressesprecher Achim Gahr unmissverständlich fest. Nur so viel verrät er: Die Entscheidung, die Filiale in Kirchhörde in eine Agentur umzuwandeln, sei schon mit Blick auf einen möglichen Partner gefallen. Die Post lasse sich nicht durch "gezielt gesteuerte Falschmeldungen" irritieren. "Wir haben das ganze Jahr 2007 Zeit, einen Partner zu finden." Es gebe keinen Zeitplan, der Umwandlungsbeschluss sei aber unumstößlich. Stand: heute.

"Wir beschäftigen uns nicht mit der Frage, was wäre, wenn wir tatsächlich keinen Standort finden. Das klingt vielleicht abgeklärt, aber unsere Erfahrung zeigt etwas ganz anderes." Post-Pressesprecher Achim Gahr wuchert mit dem Pfund "7000 Agenturpartner in Deutschland seit 1993". Wie berichtet, existieren in Dortmund 26 Filialen. Gahr ist zuversichtlich, dass das Modell auch in Kirchhörde funktioniert. Die Zufriedenheit zunächst ablehnender Kunden stelle sich ein, denn die Dienstleistung bleibe 1:1 erhalten. "Postbankkgeschäfte sind möglich, die Schließfächer gehen mit."

Um einen Kundenmonitor aufzustellen, sind im Auftrage der Deutschen Post AG laufend Testkäufer unterwegs. Benotet werden Postfilialen und Partner-Agenturen. Die Gesamtzufriedenheit in den Agenturen beurteilen die Kunden aktuell mit 2,41. Ein ähnliches Resultat erzielten auch die "echten" Postfilialen.

12.12.2006   Von Thomas Kampmann

Zehn Fragen an die Post

ZUR SACHE

·  Zehn Fragen brennen den Vertretern der SPD-Ortsvereine aus der Bittermark, aus Brünninghausen, Kirchhörde-Löttringhausen und Lücklemberg unter den Nägeln.

·  "Warum soll die Filiale in Kirchhörde im Juni 2007 geschlossen werden", lautet die erste.

·  "Kann die Post auch das Fortbestehen der Postbankgeschäfte garantieren?", heißt es sinngemäß an anderer Stelle.

·  Die SPD möchte auf dem Weg des Offenen Briefes an die Deutsche Post AG auch an Informationen über finanzielle Konditionen, häufige Eigentümerwechsel und sogar Konkurse gelangen.

·  Dass dies in der Vergangeheit passiert ist, ("Ist es richtig, dass ...") wird unterstellt. (.mpm.)

 

 

 

zurück