WAZ / WR VORORT vom 20. Februar 2006

Projekt zur Nachahmung empfohlen

Lücklemberg. (sam) Sehr exklusiv und vor allem sündhaft teuer sind sie, die 12 neuen Eigentumswohnungen, die die Residenz Wohnbau Dortmund an der Galoppstraße 82 und 82a gebaut hat. Trotzdem hat jede einen Käufer gefunden.Das "billigste" Domizil kostete 350 000 Euro, das 250 Quadratmeter große Penthouse erwarb für 700 000 Euro ein deutsches Ehepaar aus Amerika, das wieder in der Heimat leben will. Schon von außen versprechen die beiden identischen Gebäude, die im Herbst 2005 fertiggestellt wurden, barrierefrei Luxus pur. Tiefgaragen, Aufzüge, Edel-Bäder, große Loggien und Gärten, ein Hausmeister und einbruchsichere Türen - kein Wunsch, der nicht erfüllt werden konnte. Wohnbau-Geschäftsführer Dietmar Düffel zog mit Bauingenieur Michael Schlegel zufrieden Bilanz.

Auch Planungsdezernent Ullrich Sierau ist beeindruckt und spricht von einem Projekt "im Maßstab zu gewachsenen Strukturen, das zur Nachahmung empfohlen werden kann". Dietmar Düffel musste jedoch nach Auflage des Bauordnungsamtes auch abspecken. Ursprünglich waren vor zwei Jahren 16 Wohnungen geplant, 12 sind es geworden. Noch bevor die Bagger vor zwei Jahren auf das Gelände rollten, protestierten Nachbarn gegen die Planung, stoppten später für kurze Zeit die Bauarbeiten. Ohne Erfolg. "Inzwischen", sagt Düffel, "pflegen wir eine gute Nachbarschaft". Wohl auch, weil die fertigen Gebäude mit den Nachbarhäusern harmonieren.

Planungsdezernent Ullrich Sierau kann sich vorstellen, "das wir auch an anderer Stelle so etwas machen". Dem stehe nur eins im Wege: Der Mangel an entsprechenden Baugrundstücken in jeweiligen Top-Wohnlagen.

zurück

©
webmaster @m.c.meurer 2006