Westfälische Rundschau vom 27. März 2012

„Wir sind zwar einer der kleineren SPD Ortsvereine in Hombruch, aber durch unsere engagierte Lokalpolitik und die Zusammenarbeit mit der SPD Bittermark und Kirchhörde, sind wir drei Ortsvereine schon jetzt Vorbild für die Hombrucher SPD“, stellte der alte und neue Vorsitzende der Lücklemberger SPD Michael C. Meurer in seiner politischen Bilanz für die zurückliegenden zwei Jahre fest. Zu den Erfolgen zählt die SPD Lücklemberg u.a.die Erhöhung der Verkehrssicherheit auf der Hagener Straße im Kirchhörder Zentrum und der Bau des neuen Spielplatzes an der Olpketalstraße. Verkehr, Bauen und Familien werden die zukünftigen Schwerpunkte der politischen Arbeit in Lücklemberg sein. Verkehr: Kirchhörder Straße: Hier fordert die SPD die Erneuerung der Fahrbahn von der Durchstraße bis zur B 54 mit der Einrichtung von Fahrradwegen. Kreuzung Kirchhörder Straße-Olpketalstraße: Der zum Teil unübersichtliche Kreuzungsbereich soll neu gestaltet werden, insbesondere die Fußgängerampel müsse verlegt werden. Stichwort Bauen: Neubauten ohne für ausreichend Stellplätze zu sorgen? Hier fordert die SPD, dass bei Neubauten vom Bauträger zukünftig selbst ausreichend Stellplätze geschaffen werden müssen. „Es könne nicht sein“, so Meurer, „dass die Gehwege als Parkraum für die Anlieger herhalten müssen“. Und: Der neue Spielplatz an der Olpketalschule werde von der Bevölkerung sehr gut angenommen. Gefordert wird aber dennoch der endgültige Ausbau. Auch das Modellprojekt Generationenpark Lücklemberg sei auf einem guten Weg.    

zurück