Westfälische Rundschau vom 21. Oktober 2009 

Edeka mal zwei: Neue Ausfahrt am Kirchhörder Berg - Einbruch an Hagener Straße

Verkehrschaos hat ein Ende

Dortmund Süd, 20.10.2009, Susanne Meyer

Kirchhörde. Das Chaos hat ein Ende: Eine zweite zusätzliche Ausfahrt soll das Verkehrsverhältnisse rund um den Edeka-Parkplatz entschärfen.

Dieser Platz wird nicht nur von den Supermarktbesuchern angefahren, sondern auch von Käufern und Patienten der umliegenden 15 Geschäfte und mehr als zehn Arztpraxen. Bisher quälten sich die Autofahrer nur durch eine Ein- und Ausfahrt. Lange Wartezeiten nicht nur bei der Parkplatzsuche, auch beim Verlassen des Areals hatten oft für Unmut bei den Betroffenen gesorgt.

Mehr Parkraum gibt es nicht, dafür soll der Vekehr nun zügiger über den Kirchhörder Berg fließen. Gestern nahmen Ratsmitglied Ingrid Krämer-Knorr und Michael C. Meurer von der Bezirksvertretung Hombruch die neue Ausfahrt unter die Lupe. Die beiden SPD-Politiker hatten sich maßgeblich für diese Lösung eingesetzt. Die Kosten in Höhe von 5000 Mark tragen Thomas Neubert, Inhaber des Edeka-Marktes, und die Stadtwerke zu gleichen Teilen.

Der Fototermin fand jedoch ohne den Marktbetreiber statt. Neubert musste zur Schadensermittlung in sein zweites Geschäft an der Weißen Taube/Hagener Straße.

Fototermin platzte wegen Ladeneinbruch

Dort hatte die Polizei in der Nacht zu gestern, gegen 1.50 Uhr, einen Einbrecher auf frischer Tat ertappt. Der 63-Jährige hatte ein Loch in das Dach des Laden geschlagen und sich mittels einer Leiter Zugang zu den Geschäftsräumen verschafft. Dabei wurde jedoch die Alarmanlage ausgelöst. Als die Ordnungshüter eintrafen, sprang der Mann vom Dach und konnte zunächst entkommen. Mit Hilfe eines Spürhundes konnte der Täter jedoch später gefasst werden. sam

zurück