Westfälische Rundschau vom 9. Juni 2009

Heimatkunde-Rätsel

An welchen Sportler erinnert der Gedenkstein?

Dortmund Süd

Lücklemberg. Nach dem Erfolg des ersten Rätsels, startet die SPD in Lücklemberg jetzt ihr zweites heimatkundliches Rätsel im Internet.

Wurde in der 1. Runde ein bekannter Dortmunder Politiker gesucht geht jetzt um einen Sportler, der in den 20er Jahren des 19. Jahrhunderts an der Olpketalstraße tödlich verunglückte. Zu seinem Andenken ist an der Olpketalstraße, Kreuzung Heideblick, eine Gedenktafel aufgestellt worden. Hierzu stellen die Lücklemberger Sozialdemokraten drei Fragen.

Unter der Internetadresse www.spd-luecklemberg.de können sich Interessierte auf die Rätselrubrik einklicken. Die Lösung findet man nämlich nicht nur bei einem Spaziergang, sondern auch bei Surfen durch das Lücklemberger Internetportal.

Zu gewinnen gibt es je dreimal eine Chronik des Stadtbezirks Hombruchs und Lücklembergs von Dieter Willemsen schriftlichen und digital. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, bei mehreren richtigen Einsendungen entscheidet das Los. Das Rätsel ist bis Ende Juli im Netz.

Im ersten Lücklemberger Rätsel wurde Wilhelm Hansmann gesucht. Hansmann, der lange in Lücklemberg wohnte, war sozialdemokratischer Politiker und war über acht Jahre Oberstadtdirektor in Dortmund. Das Seniorenbegegnungszentrum Wilhelm-Hansmann-Haus trägt heute seinen Namen.

zurück