Westfälische Rundschau vom 30. Januar 2009

Unfall bestätigt Anwohner-Sorgen

Dortmund Süd, 29.01.2009

,Lücklemberg. (kroe) Die Anwohner sind entsetzt: Sie beschwören das drohende Verkehrschaos an der Kirchhörder Straße durch ein neues Einkaufszentrum, da "krachte" es gestern morgen an der kritischen Kreuzung heftig.

Dieses Foto schoss Thomas Horster-Möller gestern morgen. Diesesmal blieb es bei dem Unfall beim reinen Blechschaden. (Frei)

 Dieses Foto schoss Thomas Horster-Möller gestern morgen. Diesesmal blieb es bei dem Unfall beim reinen Blechschaden. "Wir mussten mit ansehen, wie zwei Fahrzeuge an der Kreuzung Durchstraße/ Kirchhörder Straße frontal zusammen stießen und auf die Gehwege geschleudert wurden. Genau an dieser Stelle versammeln sich wenig später Kinder zum gemeinsamen Schulweg. Kaum auszudenken, was hätte passieren können wenn unsere Kinder dort gestanden hätten", zeigt Neubau-Gegner Thomas Horster-Möller, der auch prompt mit der Kamera zur Stelle war, das Problem auf. Und er klagt: Dies war nicht der erste Unfall an dieser Stelle. Das bestätige auch die Polizei. "Leider beweist dieser Unfall wie kritisch dieser Kreuzungsbereich schon heute ist und bestätigt die Bedenken, dass die geplante Ein-/Ausfahrt zum Rewe nur wenige Meter von der Ampel entfernt die Situation noch weiter verschlechtern würde", argumentiert Horster-Möller.

Mittlerweile ist der Termin für die Bürger-Info-Veranstaltung amtlich: Wie berichtet am 16. Februar um 19 Uhr stehen im Wohnstift Augustinum Experten des Stadtplanungs- und des Bauordnungsamtes allen Interessierten Rede und Antwort.

Bis dahin soll sich auch die Unterschriftenliste gegen das geplante Einkaufszentrum verlängern. Die Anwohner haben im Lebensmittel-Cafe Feldkamp/Eisenhuth, Kirchhörder Straße 69, die Möglichkeit, sich einzutragen.

zurück