WR / WAZ vom 7. Juni 2008

Statistik Hagener Straße:

Im Jahr 2007 krachte es 76 Mal

Kirchhörde. (jab) Wie viele Unfälle ereigneten sich in den letzten Jahren an der Hagener Straße? Über diese Frage stritten sich SPD und CDU in der Bezirksvertretung Hombruch. ...

Die Sozialdemokraten fühlten sich bei ihrer Forderung nach einer Tempo-30-Zone von der CDU ausgebremst. Auf der Hagener Straße zwischen Olpketal- und Kirchhörder Straße besteht für die Hombrucher SPD-Fraktion ein erhöhtes Unfallrisiko, das durch ein Tempolimit vermindert werden soll. Die Christdemokraten stimmten in der Sitzung zusammen mit der FDP gegen eine Tempo-30-Zone. Sie zählten in den vergangenen zwei Jahren lediglich 17 Unfälle und sehen keinen Handlungsbedarf.

Michael C. Meurer und Ingrid Krämer-Knorr von der SPD bezweifelten diese Statistik und recherchierte nach der Sitzung andere Zahlen: "Die CDU argumentiert mit falschen Zahlen", so das aktuelle Statement der SPD, die sich auf die Unfallstatistik des Polizeipräsidiums bezieht. Auf dem genannten Straßenabschnitt, so die Polizeizahlen, ereigneten sich 2005 52 Verkehrsunfälle, in 2006 krachte es 66 Mal, 2007 sogar 76 Mal, wobei sechs Personen verletzt wurden.

In 2008 gab es bereits 29 Unfälle. Dabei sei die Tendenz deutlich: "Die Zahl der Unfälle nimmt von Jahr zu Jahr zu", so die SPD-Politiker.

Äußerst seltsam findet Bezirksvertreter Michael C. Meurer (SPD) die in der Mai-sitzung eingebrachten Unfallzahlen des CDU-Fraktionssprechers Grotjahn. Meurer: "Woher diese Angaben stammen, ist nicht nur schleierhaft, die Zahlen widersprechen auch den offiziellen Angaben des Dortmunder Polizeipräsidiums."

Die SPD rechnet bei ihrer Forderung nach einem Tempolimit mit der Zustimmung der Bürger, zumal die in naher Zukunft entstehenden Geschäfte an der Hagener Straße die Unfallgefahren erhöhen würden. Das Thema soll in der Sitzung am 26. August wieder aufgegriffen werden. Dazu wird die SPD Fraktion einen erneuten Antrag stellen und auch die zuständigen Vertreter des Polizeipräsidiums Dortmund einladen.

 
zurück