WR / WAZ vom 19. Janaur 2008

Rewe Peter schließt zum 30 Juni - SPD engagiert sich - 
Neubau Ecke Kirchhörder / Durchstraße?

Versorgungslücke in Lücklemberg

Lücklemberg. (.mpm.) Muss Lücklemberg bald ohne Lebensmittelgeschäft auskommen? Diese bange Frage stellt die SPD. Denn: Rewe Peter auf der Kirchhörder Straße schließt zum 30. Juni dieses Jahres.

Krämer-Knorr und Meurer favorisieren einen Bio- Markt an der Kirchhörder Straße

Im Sommer verlässt Monika Peter ihren kleinen Lebensmittelladen im Herzen Lücklembergs endgültig. Die 58-Jährige, dies verriet sie gestern im Gespräch, möchte sich verstärkt ihrer Enkeltochter widmen und ihre Funktion als erste Vorsitzende der AWo-Lücklemberg mehr ausfüllen als bisher. Seit dem 1. April 1968 bedient Monika Peter ihre Kunden in stets freundlicher und kompetenter Art und Weise.

Viele Lücklemberger, aber auch Kunden aus anderen Stadtteilen, bedauern den Abschied bereits, ältere Kunden sind betrübt. "Die Nachricht hat sich wie ein Lauffeuer verbreitet", sagt Peter. Das Rewe Geschäft bildet nicht nur eine Möglichkeit für den Einkauf, es ist auch eine Nachrichtenbörse für den Stadtteil: Gerade viele ältere Lücklemberger sind hier seit Jahrzehnten nicht nur Stammkunden, sie er-fahren im Geschäft auch viele Neuigkeiten aus der Nachbarschaft. Auch die Bewohner des Seniorenstiftes Augustinum, die gerne einen Spaziergang mit einem Einkauf an der Kirchhörder Straße verbinden, wären ab dem Sommer 2008 auf die Lebensmittelmärkte in Brünninghausen oder Wellinghofen angewiesen. Diese Tatsache ruft die SPD in Lücklemberg auf den Plan: "Ohne Pkw besteht dann nur die Möglichkeit, mit öffentlichen Verkehrsmitteln die alltäglichen Einkäufe zu erledigen", beklagen Ingrid Krämer-Knorr und Michael C. Meurer.

"Die verbleibenden Gewerbetreibenden an der Kirchhörder Straße bedauern die Schließung ebenfalls", hat die SPD erfahren. Gerade die fehlende Versorgung mit Dingen des täglichen Bedarfs reiße hier eine Lücke, die nicht zu ersetzen ist. Davon seien die Geschäftsleute überzeugt.

Die SPD-Politiker Krämer-Knorr und Meurer setzen sich für ein Fortbestehen des Rewe-Marktes in Lücklemberg ein. Nach Persebeck und Menglinghausen wäre Lücklemberg der dritte Ortsteil im Stadtbezirk Hombruch ohne Lebensmittelgeschäft. "Das ist eine Entwicklung, die sich auch in anderen Ortsteilen von Hombruch fortsetzten wird," prophezeit Bezirksvertreter Michael C. Meurer. "Rewe lehnt zur Zeit die Weiterführung des Geschäftes unter einem neuen Pächter ab", sagt er. Monika Peter hat erfahren, dass Rewe 2010 einen Neubau auf dem Grundstück Kirchhörder Straße / Durchstraße errichten will. "Diese Durststrecke gilt es zu überwinden. Dafür werde ich mich persönlich einsetzen", verspricht sie.

zurück