Westfälische Rundschau vom 12. Oktober 2007

Mieterverein: Härtefall-Antrag für Dauerwohnrecht stellen

Lücklemberg. (kroe) Helmut Lierhaus vom Mieterverein Dortmund sieht seine Befürchtungen bestätigt: Die neue Eigentümerin der Wohnanlage Kirchhörder Straße sorge nicht für einen besonderen Mieterschutz bei der Vermarktung der Wohnungen. Deshalb empfiehlt Lierhaus nun, einen Härtefall-Antrag für Dauerwohnrecht zu stellen.

Noch bei der Mieterversammlung Anfang September (wie berichtet) habe der Vorstand der neuen Eigentümerin, die Mondura Liegenschaften, den Eindruck erweckt, "dass ernsthaft und zügig geprüft werde, ob es beim Weiterverkauf Ihrer Wohnung als Eigentumswohnung einen Miterschutz geben könne, der über die gesetzlichen Bestimmungen hinausgeht", erinnert Helmut Lierhaus in einem aktuellen Schreiben an die Bewohner in den Häusern Kirchhörder Straße 53-57 und 61-63.

Doch nun, mehr als einen Monat nach der Versammlung und mehrmaligen telefonischen Aufforderungen wolle "das Unternehmen zum jetzigen Zeitpunkt keine Zusage über einen zusätzlichen freiwilligen Mieterschutz machen".

Eine zusätzliche Regelung jedoch sei gerade jetzt besonders wichtig, weil seit Jahresbeginn in NRW der Kündigungsschutz bei der Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen von acht auf drei Jahre gesetzlich verkürzt worden sei. Nun inseriere die Mondura die Wohnungen an der Kirchhörder Straße bereits, so dass es für zusätzliche Vereinbarungen bald zu spät sein könne.

Deshalb empfiehlt Lierhaus den Mietern nun, einen Härtefall-Antrag auszufüllen. "Härtefall-Gründe für ein Dauerwohnrecht können hohes Alter, lange Wohndauer, Krankheit und Behinderung im eigenen Haushalt oder bei zu pflegenden Verwandten sein", erklärt der Experte den Betroffenen. Darüber hinaus könne zeitlich befristetes Wohnrecht bei Schul- oder Berufsausbildung geltend gemacht werden.

Insgesamt, so sichert Lierhaus zu, werde sich der Mieterverein Dortmund "weiterhin intensiv um eine Vereinbarung bemühen, die Ihnen die Sorge um einen Verlust der Wohnung nimmt". Auch die SPD Lücklemberg habe den Mietern ihre Unterstützung zugesichert.

zurück