Stadtmagazin Wir in Hombruch – April 2011

HOM 291 – Eine Kehrtwende auf der Zielgeraden?

SPD möchte als Vermittler zwischen Bürgerinitiative und Bauträgern auftreten

Es geht um das Neubaugebiet zwischen Düwelssiepen und Zickenbrink in Löttringhausen. Geplant sind hier 25 Häuser mit Grundstücken zwischen 330 und 1.100 Quadratmetern. In der Bezirksvertretung war dieses Projekt mit den Stimmen von CDU und SPD beschlossen worden. Doch nach zunehmender Bürgerkritik gibt es jetzt doch auch bei den Politikern Zweifel. Ungenügende Verkehrserschließung,

ein Gefälle von 12%, das bei winterlichen Verhältnissen Probleme aufwerfen wird, Altlasten und die Zerstörung eines wertvollen Biotops, all diese Gründe (s.ausführliche Berichte und Bürgerstimmen im Internet unter www. in-tadtmagazine.de) beschäftigen die Anlieger. Trotzdem wurde das Bauprojekt Düwelssiepen am 31. März im Rat mit den Stimmen von CDU, SPD und FDP beschlossen. Retten, was noch zu retten ist! SPD Ratsvertreter Norbert Schilff versprach jetzt, als Vermittler zwischen Anliegern und Bauherren tätig zu werden, um die Bedenken abzumildern. „Ich halte es für realistisch, dass dort bedeutend weniger als 20 Grundstücke gebaut werden, und sehe hier durchaus Chancen mit den Bauträgern zu verhandeln.

zurück