Stadtanzeiger  / Südanzeiger vom 13. November 2002

Monika Peter führt Awo Lücklemberg
Herbert Goege zum Ehrenvorsitzenden ernannt

Lücklemberg
. Die Awo in Lücklemberg geht mit einer neuen Vorsitzenden in das Jahr 2003.

Auf der Jahreshauptversammlung des mit 370 Mitgliedern stärksten Ortsvereins innerhalb der Unterbezirks Dortmund kandidierte Herbert Goege nach 27 Jahren nicht mehr für den Vorsitz. Für seine langjährigen Verdienste wurde er zum Ehrenvorsitzenden mit Stimmrecht ernannt und ihm wurde ein Zinnteller mit Gravierung sowie ein historischer Bildband von Alt-Lücklemberg überreicht. 
Zur neuen Vorsitzenden wählten die Mitglieder der Awo Monika Peter, Stellvertreterin in Personalunion auch Schriftführerin wurde Annelise Hüser. Als Hauptkassiererin fungiert Gerda Schulze, Kassierer und Beisitzer wurden Elfriede Goege, Willi Golumbiewski, Edith Kirschner und Karl-Heinz Wozigny, weitere Beisitzer
sind Gerhard Brune, Renate Hauer, Gisela Helms, Heinz-Georg Helms, Udo Hüser, Edith Lüddeke, Michael-Caspar Meurer und Annemarie Stommel. Edith Lüddeke ist auch Vertreterin für den Stadtbezirk-Ausschuss Hombruch, zu Revisoren wurden Udo Beyna und Willi Hemminghaus gewählt.
Awo-Neubau
In seinem letzten Geschäftsbereicht dankte Herbert Goege der evangelischen Kirchegemeinde, die ihr Gemeindehaus als Awo-Begegnungsstätte zur Verfügung gestellt hatte und erntete ganz besonderen Beifall von den Mitgliedern als er bekannt gab, dass im Dezember mit dem Bau der neuen Awo-Begegnungsstätte begonnen wird. Die Fertigstellung des neuen Awo-Treffpunktes ist für Frühjahr 2003 geplant.

zurück

©
webmaster @m.c.meurer 2002