Ruhrnachrichten vom 16. August 2000

"Altenheime sind doch völlig überholt"

Kirchhörde - Konkrete Interessenten haben bereits an die Tür geklopft - auch wenn die geplante "Wohnresidenz mit Vitalzone" mitten in Kirchhörde noch nicht spruchreif ist. Wellness, Lifestyle und Meditation sollen demnächst auch (und nicht nur) älteren Menschen wann immer sie es wünschen zur Verfügung stehen.Die Unternehmensgruppe Derwald plant 50 neue Miet-Wohneinheiten, mit Wohnflächen von 70 bis 160 Quadratmetern, auf einem bebauten Bereich zwischen Wohnstift Augustinum im Südosten und der Olpketal-Grundschule im Nordwesten. Ein vorhandener Bürokomplex und ein Wohnhaus sollen abgerissen und an gleicher Stelle ein hochwertiges Wohnobjekt mit Wellness-Angebot und anderer Baukonfiguration entstehen. Dabei richtet sich das Angebot unter anderem an Personen, die zum Teil aus Altersgründen ihre Einfamilienhäuser aufgeben und in Dortmund bleiben möchten.
"Wir planen die Errichtung einer völlig neuen, innovativen Wohnform mit Concierge-Begleitung für Bewohner", so Geschäftsführer Falko Derwald - (Foto), "auf freiwilliger Basis sollen dem Bewohner sämtliche Dienstleistungen rund um Medizin, Wellness und Soziales zur Verfügung stehen." Damit dies gelingt, sind die Investoren derzeit auf der Suche nach starken Partnern. "Im Idealfall möchten wir ein Netzwerk aus Ärzten, einem Pflegeteam, Physiotherapeuten und auch einem Einkaufsservice aufbauen."

Dabei richtet sich das Angebot auch an (betuchte) jüngere Bewohner. "Die Wohnresidenz soll eher ein Präventions- als ein Wellnesstempel werden. Künftige Bewohner sollen lange fit bleiben, in dem sie direkt vor Ort umsorgt werden. Wir finden, normale Altenwohnresidenzen sind völlig überhol."

Eine Idee, die überzeugt, wie Bezirksvorsteher Ulrich Steinmann meint: "Die neue Wohnresidenz wäre eine Ergänzung zur Residenz Harkortbogen - die eine verspricht ein Wohngefühl mitten im Leben, die andere hochwertige Lebensqualität mitten im Grünen."

Julia Neumann
Mittwoch, 16. August 2006  |  Quelle: Ruhr Nachrichten (Dortmund-Süd)

zurück
© webmaster @m.c.meurer 2006