Ruhrnachrichten vom 30. August 2000

Lücklemberg - Der von der Unternehmensgruppe Derwald geplante Bau einer Vital-Residenz in Lücklemberg findet auch bei der SPD in der Bezirksvertretung großen Anklang.Geplante Dienstleistungen wie Präventionsmedizin, Wellnessangebote, Concierge-Begleitung und ein Einkaufsservice kämen nicht nur den älteren Menschen entgegen, sondern wären ebenso attraktiv zum Beispiel für berufstätige Menschen, erklärte Bezirksvertreter Michael Meurer. Außerdem würden neue Arbeitsplätze geschaffen, zudem bleibe die Kaufkraft ebenso im Stadtbezirk.

Auch Ingrid Krämer-Knorr, Mitglied des Rates der Stadt, sieht die Vital-Residenz als ein Pilot-Projekt, das eine weitere Aufwertung Lücklembergs bewirken könne.Die Bezirksvertretung Hombruch entscheidet in ihrer September-Sitzung über den Vorbescheid für dieses Projekt an der Olpketalstraße. - gcg
Mittwoch, 30. August 2006  |  Quelle: Ruhr Nachrichten (Dortmund-Süd)

zurück
© webmaster @m.c.meurer 2006