Ruhr Nachrichten Donnerstag, 02. Januar 2003

Wirkte alter Kanal wie eine Dränage?

Streit um Überschwemmungsursache Das Traditionshaus "Zum Kühlen Grunde", 1906 erbaut und Anfang der 80er Jahre erweitert, liegt am tiefsten Punkt von Lücklemberg. "Sämtliche Kanäle der Gegend laufen hier zusammen", erklärt der Inhaber Wolfgang Bonnermann.
Doch seit mehr als 20 Jahren, als die Stadt dickere Kanalrohre verlegt habe, habe es in der Galoppstraße keine Überschwemmungen mehr gegeben. Erst seitdem die neue Regenrückhalte-Anlage auf der anderen Straßenseite in Betrieb sei. Für Bonnermann ist der Zusammenhang klar. Bei Hochwasser staue sich das Wasser vom Regenrückhaltebecken im Kanal zurück.
Einen Zusammenhang will auch die Emschergenossenschaft nicht ausschließen, so ihr Sprecher Michael Steinbach, doch der Schaden sei nicht durch die Regenrückhalte-Anlage verursacht worden. Alte, undichte Kanäle hätten eine gewisse Dränage-Wirkung, weil das Wasser in den Boden abfließt. Die Vermutung der Genossenschafts-Experten: Eine Dränage-Wirkung, die vorher durch den alten Kanal bestanden habe, könnte mit den Baumaßnahmen für die Regenrückhalte-Anlage beseitigt worden sein. Steinbach: "Aber der neue Kanal ist nicht schuld, weil er dicht ist."
Der Streit wird vermutlich ein rechtliches Nachspiel haben. Für die Gastronomen-Familie Pieper-Bonnermann sind die Überschwemmungen existenzgefährdend. Wolfgang Bonnermann: "Da muss eine schnelle Lösung her."
Die Emschergenossenschaft hat Vorschläge gemacht, um Überschwemmungen dauerhaft zu vermeiden: den Einbau eines Rückstau-Ventils, das in Teilen des Kellers, aber nicht im betroffenen Bereich vorhanden sei. Und den nachträglichen Einbau einer Schmutzwasser-Hebeeinrichtung, die schon in der Baugenehmigung zur Erweiterung des Hotels vorgeschrieben gewesen sei. Zudem, so Steinbach, sei die Bodenplatte unter dem Keller marode und lasse Wasser durch.
Für Wolfgang Bonnerfeld wird sich die Lage in Lücklemberg weiter zuspitzen, weil auch der Kanal für das neue Baugebiet Bergland am Heideblick unten am Kühlen Grunde angeschlossen wird. Der Sprecher der Emscher-Genossenschaft Steinbach: "Da wo neue, dichte Kanäle gebaut werden, müssen Hausbesitzer Rückstauvorrichtungen einbauen." ko

zurück
©
webmaster @m.c.meurer 2003