Ruhrnachrichten vom 25. November 2006

Unterschrift gegen Plan der Post

Kirchhörde - Mit einer Unterschriftenaktion kämpfen die SPD-Ortsvereine in der Bittermark, Brünninghausen, Kirchhörde, Löttringhausen und Lücklemberg am 29. November für den Erhalt der Postfiliale an der Hagener Straße in Kirchhörde, um ein "wohnortnahes Serviceangebot zu sichern".

Bezirksvertreter Michael C. Meurer bezweifelt, dass die Deutsche Post AG die Filiale aus betriebswirtschaftlichen Gründen schließe, um die Dienstleistung mit einem Agenturpartner an einem anderen Ort anbieten zu lassen. Denn Angebot und Nachfrage bei Post-Dienstleistungen seien in Kirchhörde so groß, dass es sich für eine Agentur offenbar rechne. Warum das bei der Post nicht der Fall sei, bleibe im Verborgenen. Meurers Rechenweg: Die Post schließe die Filiale, um Betriebsausgaben zu senken und den Gewinn zu steigern - was Mitarbeiter und Kunden zu zahlen hätten. Nach einer Umfrage der Lücklemberger SPD unter den Geschäftsleuten sei an der Hagener Straße sei kein Händler zu den Konditionen der Deutschen Post bereit, den Agenturbetrieb zu übernehmen. Seite 2: Leserbriefe -

24. November 2006 | Quelle: ...

zurück
© webmaster @m.c.meurer 2006