Ruhrnachrichten vom 13. Oktober 2006

Wanderweg hat jetzt mehr Profil

Lücklemberg - "Naturbelassenheit ist sinnvoll, darf aber nicht zur Gefährdung von Fußgängern und Radfahrern führen", meint der SPD-Ortsverein Lücklemberg und besichtigte mit der SPD Brünninghausen und Vertretern der Stadt den Weg, der von der Galoppstraße am Reiterverein vorbei bis zur Untertunnelung der Zillestraße führt.

"Nach Niederschlägen staute sich das Wasser an einigen Stellen so stark, dass es besonders für ältere Mitbürger und Familien mit Kinderwagen schwierig war, den Weg gefahrlos zu passieren", so Michael Meurer, 1. Vorsitzender der Lücklemberger SPD: "Im Winter entstanden oft gefährliche Eisflächen." Außerdem sei der Weg zu schmal gewesen, dass Fußgänger und Radfahrer gefahrlos nebeneinander passieren hätten können. Das hat sich nun geändert: Die Büsche sind zurückgeschnitten, der Weg ist bis auf zwei Meter erweitert worden. Und das Regenwasser kann an der Böschung seitlich abfließen.

Am Sonntag (15. 10.) lädt die Lücklemberger SPD wieder zu einem politisch-historischen Rundgang durch den Ortsteil ein. Im Fokus: die Olpketalstraße, der Neubau der Vital-Residenz sowie die Umgestaltung von Kirchhörder Bach und Kirchhörder Straße. Treffpunkt ist um 11 Uhr die AWO-Begegnungsstätte an der Olpketalstraße 83 a. Der Rundgang dauert bis ca. 13 Uhr.

zurück
© webmaster @m.c.meurer 2006