Liebe Lücklembergerinnen und Lücklemberger,

Die Maßnahmen zur Schulwegsicherung und Verkehrsberuhigung an den Straßen Heiduferweg und Heideblick, sind ein Beispiel für bürgernahe Kommunalpolitik. Anregungen von Anwohnern der Straßen Heideblick und Heiduferweg zur Schulwegsicherung sowie Verkehrsberuhigung, wurden vom SPD Ortsvereins Lücklemberg aufgegriffen und in einer ersten Bürgerversammlung im November 2006 vor Ort diskutiert. Die Vorschläge wurden von der SPD Fraktion in der Bezirksvertretung Do-Hombruch, in Zusammenarbeit mit dem Tiefbauamt der Stadt Dortmund in mehreren Ortsterminen mit Bürgerbeteiligung auf ihre Machbarkeit überprüft. 
Besonderer Augenmerk lag dabei auf Maßnahmen zur Schulwegsicherung. Innerhalb von fünf Monaten wurden verkehrssichernde Maßnahmen umgesetzt, die einerseits besonders die Sicherheit für Fußgänger und Schulkinder erhöhten sowie die Geschwindigkeit auf dem Heideblick reduzierte und anderseits sehr kostengünstig waren. 

Presse zur Situation am Heideblick / Heiduferweg

3. November 2006

Ortstermin der Lücklemberger SPD mit über 30 Anwohnern der Straßen Heideblick und Heiduferweg

8. November 2006

Mitglieder der SPD Fraktion in der Hombrucher Bezirksvertretung führen eine Begehung der Straßen Heideblick und Heiduferweg durch. Es wurden verschiedene Maßnahmen zur Schulwegsicherung und zur Verkehrssicherheit diskutiert. 

16. November 2006

Ortstermin der Lücklemberger SPD und Hombrucher SPD Bezirksvertreter mit Vertretern der Stadt Dortmund zur Schulwegsicherung und Verkehrssicherheit

ab dem 16. November 2006 An der Kreuzung Heideblick - Heiduferweg beginnt die Umsetzung von schulwegsichernden und verkehrsberuhigenden Maßnahmen. 
November 2006 In dem vom Heidekrug zum Heideblick führende Abschnitt des Heiduferweges, werden die der östlichen Seite befindlichen Hecken zurückgeschnitten, wodurch dieser Straßenabschnitt breiter und dadurch übersichtlicher wird. 
19. Dezember 2006 Ortstermin der SPD mit Anwohnern des Heideblicks - Heiduferweg sowie mit Herrn Norbert Brockmeyer vom Tiefbauamt der Stadt Dortmund
Die schon durchgeführten Maßnahmen zur Schulwegsicherung werden vorgestellt, sowie weitere Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung diskutiert. 
Dezember 2006 An der Kreuzung Heideblick - Heiduferweg wird das Schild "Vorsicht Schulkinder " installiert. 
Dezember 2006 Das Ordnungsamt der Stadt Dortmund verteilt Hinweise an die Anlieger, dass das Parken nur neben dem Gehweg erlaubt ist. Da die Anwohner diesen Hinweis befolgten, verengte sich die für die fahrenden Fahrzeuge zur Verfügung stehende Verkehrsfläche, was automatisch zu einer Reduzierung der Geschwindigkeit führte. 
März 2007 Das Parken an der Einmündung Heiduferweg - Heideblick wird durch Auslegen von Steinblöcken verhindert.
5. April 2007  An der Kreuzungen Heideblick - Am Kramberg und Heideblick - Schondelle werden Haltelinien aufgetragen. Diese Haltelinien dienen der Verkehrsberuhigung und Verkehrssicherheit. 
In den folgenden Bildern finden Sie Abschnitte der Straßen Heiduferweg - Heideblick, zu denen Maßnahmen zur Schulwegsicherung und Verkehrssicherheit durchgeführt worden sind. 

 

Kreuzung und Gehweg am Heiduferweg - Heideblick
Die Leitpfosten entlang des Heiduferweges wurden durch stabile Metallbügel ersetzt, eine Verkehrsbarke am Beginn des Fußweges weißt jetzt Autofahrer auf den Beginn des Fußweges hin. Weiterhin wurde ein Verkehrsschild mit dem Hinweis auf einen Schulweg  angebracht, und der Fußweg entlang des Heiduferweges wurde verbreitert. 
Die Verkehrssicherheit am Heiduferweg wurde durch das Zurückschneiden der Hecken erhöht. Einerseits wurde die Verkehrsfläche verbreitert und die Übersichtlichkeit verbessert.  

Stand November 2006 

Stand Dezember 2006


Verkehrssituation an der Straße Heideblick
Zur Geschwindigkeitsreduzierung auf dem Teilstück des Heiduferweges 
von der Kreuzung Am Kramberg bis zur Kreuzung Heideblick sind die 
Anwohner gefordert. 

Am Kramberg
Auf der rechten Seite wird ein Fußweg durch Abmarkierungen geschaffen.

Kreuzung Heideblick - Am Kramberg
Haltelinien im Kreuzungsbereich als optische Verkehrsberuhigung 
werden die Geschwindigkeit reduzieren und die Verkehrssicherheit 
verbessern.  

Kreuzung Heideblick - Schondelle
Haltelinien im Kreuzungsbereich als optische Verkehrsberuhigung 
werden die Geschwindigkeit reduzieren und die Verkehrssicherheit 
verbessern. 

zurück