Baugebiet Dahmsfeldstraße

Das Dahmsfeld hat für Lücklemberg eine große Bedeutung, der Dahmshof gehörte schon im Mittelalter zu den größten Höfen Dortmunds. Das Hauptgebäude wurde in den 70 er Jahren zum Baudenkmal eines typischen Hofes erklärt. Als in den 80er Jahren ein Bebauungsplan in Kraft gesetzt wurde, übernahm ein Bauträger aus der Bittermark das Gelände zur Erschließung und Bebauung. Dabei wurden Hof und Stallung total umgebaut und verloren die Denkmalswürdigkeit.
Als dann die ersten Gebäude errichtet wurden, fürchteten viele Lücklemberger, dass hier eine unangemessene Ballung von Häusern entstehen könnte. Der Bauträger hatte alle rechtlichen Möglichkeiten ausgeschöpft.
Nach vielen Jahren zeigt sich das Gebäude von seiner grünen Seite mit vielen Bäumen und Sträuchern und schönen Gärten.

zurück
©
webmaster m.c.meurer 2001